Hunde retten Menschen

Zertifizierung der Zugführerinnen und Zugführer

Die Zugführerinnen/Zugführer werden durch den Bundesverband Rettungshunde (BRH) ausgebildet und müssen eine Zertifizierung (ZF 1 bis ZF 3) durchlaufen. Zur Zertifizierung gehört der Besuch von insgesamt vier Wochenendseminaren, in denen die Teilnehmer in den erforderlichen Fächern unterrichtet werden.

Zulassungsvoraussetzung zu ZF2a, ZF2b und ZF3 sind entsprechende Einsatzerfahrungen als Einsatzassistent und Gruppenführer.

Den Abschluss dieser Schulungen bildet die Prüfung, die sich in einen theoretischen und einen praktischen Teil gliedert. Damit gehört der Bundesverband Rettungshunde zu den sehr wenigen Rettungshundeorganisationen, die ihre Einsatzkräfte in diesem Umfang ausbilden und prüfen.

Durch regelmäßige Einsatzübungen mit anderen Organisationen wird die Zusammenarbeit mit Polizei, Feuerwehr, Rettungsdiensten und anderen Hilfsorganisationen geschult.

Zum Erhalt der Zertifizierung müssen regelmässige Fortbildungen (ZF) nachgewiesen werden.