Hunde retten Menschen

Internationale Prüfungsordnung (IPO) ab 01.01.2012

Internationale Prüfungsordnung für Rettungshundeprüfungen (IPO) der Federation Cynologique Internationale (FCI) und der Internationalen Rettungshundeorganisation (IRO)

Nasenarbeit:

RH-FL A (Fläche): Ausarbeitungszeit: max. 15 Minuten für die Sucharbeit ohne Anzeigeübung, offenes und verdecktes Gelände, 100 x 200 m, 2 Personen.

RH-FL B: Ausarbeitungszeit: max. 30 Minuten für die Sucharbeit ohne Anzeigeübung, offenes und mindestens 50 % verdecktes Gelände oder Gebäude, 35.000 – 40.000 m², 3 Personen.

RH-T A (Trümmer): Ausarbeitungszeit: maximal 20 Minuten für die Sucharbeit ohne Anzeigeübung, zerstörtes oder teilzerstörtes Objekt, mindestens 800 – 1.000 m², eine oder mehrere Ebenen, finstere oder Hohlräume, Tiefverstecke (bis 1 m), 2 Personen verdeckt (dem Hund soll kein Sicht- u. Berührungskontakt möglich sein). Ablenkung: Schwelfeuer, Motorgeräusche, Hammerschläge, Trommeln, Tonträger usw., zwei sich bewegende Personen im Suchgebiet.

RH-T B: Ausarbeitungszeit: maximal 30 Minuten für die Sucharbeit ohne Anzeigeübung, zerstörtes oder teilzerstörtes Objekt, mindestens 1.200 – 1.500 m², eine oder mehrere Ebenen, min. 2 finstere oder Hohlräume, min. 2 Tiefverstecke (bis 2 m) oder min. 2 Hochverstecke (min. 2 m), 3 Personen verdeckt (dem Hund soll kein Sicht- u. Berührungskontakt möglich sein). Ablenkung: Schwelfeuer, Motorgeräusche, Hammerschläge, Trommeln, Tonträger usw., mehrere sich bewegende Personen im Suchgebiet.

RH-L A (Lawine), biologische Ortung: Ausarbeitungszeit: maximal 15 Minuten für die Sucharbeit, Schneefeld mind. 8.000 m², 2 Person in max. 1 Meter Tiefe vergraben. Ablenkung: min. 3 laufende oder Ski fahrende Personen im Suchgebiet.

RH-L B, biologische Ortung: Ausarbeitungszeit: maximal 30 Minuten für die Sucharbeit, Schneefeld mind. 12.000 m², 3 Personen in ca. 2 Meter Tiefe vergraben. Ablenkung: min. 3 laufende oder Ski fahrende Personen im Suchgebiet.

RH-L A/B, technische Ortung: 5 Minuten, Schneefeld 10×10 m, je 1 Verschüttetensuchgerät als Sender (0,3 m tief vergraben) und Empfänger.

RH-W A (Wasser): Bringen eines Rettungsgerätes vom Ufer aus (Leine), Holen einer Person vom Ufer aus (Geschirr), Bringen eines Rettungsgerätes vom Boot (Leine), Holen einer Person vom Boot aus (Geschirr), Transport eines fahruntüchtigen Bootes (Ruderboot), Distanzen 25 m.

RH-W B: Bringen eines Rettungsgerätes vom Ufer aus (Rettungsring), Holen einer Person vom Ufer aus (Armgriff), Bringen eines Rettungsgerätes vom Boot (Rettungsring), Holen einer Person vom Boot aus (Armgriff), Transport eines fahruntüchtigen Bootes (Motorboot), Distanzen 40 m.