Hunde retten Menschen

Alarmierung

Alarmierungsnummer: 0171.8666885 oder über den Polizeinotruf 110

Alle Einsätze sind für die Alarmierenden und die Vermissten immer kostenfrei!

Vorteile des Rettungshundeeinsatzes

– Für die Polizei/ Feuerwehr, etc. oder die Vermissten oder
deren Angehörige entstehen keinerlei Kosten.
– Verfügbar 24stündig an 365 Tagen im Jahr.
– maximale Suchgeschwindigkeit durch freilaufende und
sehr selbständig arbeitende jährlich geprüfte Hunde.
– kein Abbruch einer Suche wegen Dunkelheit erforderlich!
Lebensgefahr Nr. 1 – Unterkühlung.
– qualifizierte Versorgung der Vermissten.
– Ein erfahrener Fachberater Rettungshunde steht jeder-
zeit zur Verfügung.
– Führungsstrukturen und -vorgänge nach Katastrophen-
schutz-Dienstvorschrift (KatS-DV) 100.

Alarmierung

Sprechen alle Indizien für eine Vermisstensuche ohne kriminellen Hintergrund oder ist die vermisste Person in unzugänglichem Gelände lösen Sie bitte unbedingt frühzeitig einen Voralarm aus.

Dasselbe gilt für Explosionsunglücke jeglicher Art.
Verschüttete müssen schnell und genau geortet werden!
Ein Voralarm ist ebenso wie der eigentliche Einsatz kostenlos und hat folgende Vorteile für die eingesetzte Rettungshundestaffel:
– Die Zeit bis zum Einsatzbeginn kann verringert werden.
– Vorabsprachen und diverse Vorbereitungen sind möglich.
– Die RHS beginnt zu jeder Tages- und Nachtzeit mit der
Suche, daher sollte man nie eine Nacht abwarten, wenn
sich ein Suchgebiet mit einiger Findewahrscheinlichkeit
ausmachen läßt.

Möglichkeiten des Rettungshundeeinsatzes

 

einsatzmoeglichkeiten

Erläuterungen

Trümmerlagen sind beispielsweise Hauseinstürze nach Gasexeplosionen, unzugängliche Gebäude, Zugunglücke, Verkehrsunfälle, usw. Eine Trümmerlage liegt immer dann vor, wenn die Vermisste unzugänglich, bzw. verdeckt sind und nicht offen liegen.

Mantrailer suchen immer eine individuelle Geruchspur anhand einer Geruchsprobe, die unsere geprüften Hundeführer selbst nehmen. Die Beschaffung einer Geruchsprobe erfolgt immer in Absprache mit dem Hundeführer. Mantrailer sollten immer in Kombination mit Flächensuchhunden angefordert werden. Über die Optimale Verwendung kann dann flexibel vor Ort entschieden werden.

Flächensuchhunde suchen freistörbernd jeden menschlichen Geruch. Ein Einsatz in dicht bebautem Gebiet ist daher nicht sinnvoll und führt nur außerhalb solcher Bereiche zum Erfolg.